DIC Deutsche Immobilien Chancen - Investor und Projektentwicklung auf dem deutschen Markt für Gewerbeimmobilien

Die drei Geschäftsfelder Portfolio- und Assetmanagement, Projektentwicklung und Opportunistische Investments sind die Basis für eine stabile und chancenorientierte Unternehmensentwicklung.


Pressemitteilung

DIC verkauft Projektentwicklung „Opera Offices Neo“ vor Baubeginn

Frankfurt, 01.09.2014

Die DIC hat jetzt das Büro- und Geschäftszentrum „Opera Offices Neo“ im Rahmen eines Forward-Deals an ein Unternehmen aus dem Finanzsektor verkauft. Das Projektvolumen des Vorabverkaufs liegt bei rund zwei Dritteln des Gesamtvolumens des „Opera Offices“-Komplexes, das ein Investitionsvolumen von rund 55 Mio. Euro umfasst. Über den Kaufpreis ist zwischen Käufer und Verkäufer Stillschweigen vereinbart. Die Transaktion wurde durch JLL begleitet. Die börsennotierte DIC Asset AG ist in der Projektentwicklung mit 20 Prozent investiert.

Der zweite Abschnitt des „Opera Offices“-Ensembles in zentraler Hamburger Innenstadtlage (Große Theaterstraße 31-35) wird 8.200 qm Mietfläche umfassen. Der Baubeginn wird kurzfristig im Herbst 2014 starten, die Fertigstellung ist ab Mitte 2016 vorgesehen. Die DIC bleibt neben der Baurealisierung auch für die Vermietung des Gebäudes verantwortlich.

Damit gelingt es der DIC zum wiederholten Mal, eine Projektentwicklung vor Baubeginn zu verkaufen. Bereits der erste Bauabschnitt der „Opera Offices“ war 2012 noch vor der im Sommer 2013 abgeschlossenen umfangreichen baulichen Revitalisierung und Umgestaltung an eine norddeutsche Pensionskasse veräußert worden. Auch im Rahmen des Frankfurter Projekts „MainTor-Quartier“ wurden in den vergangenen Jahren mehrere Objekte über Forward-Deals veräußert.

Die DIC hat die Grundstücke und Liegenschaften für „Opera Offices“ im Jahr 2007 erworben. Das Gesamtprojekt in zentraler Lage an Dammtorstraße und Großer Theaterstraße gegenüber der Hamburger Staatsoper ist in zwei Abschnitte unterteilt: Während das denkmalgeschützte „Opera Offices Klassik“ in seiner Grundstruktur restauriert und modernisiert wurde, ist mit „Opera Offices Neo“ ein Neubau nach Plänen von „Störmer Murphy and Partners“ vorgesehen.

Das moderne, achtstöckige Gebäude wird sich mit seiner klaren Fassade harmonisch in das historische Stadtbild einfügen. Im Erdgeschoss sind rund 1.000 qm Ladenflächen für Handel und Gastronomie geplant, die Obergeschosse eins bis sechs bieten jeweils etwa 1.100 qm Mietfläche für Büronutzung und das Dachgeschoss neben 500 qm weiterer Bürofläche noch eine großzügige Dachterrasse. Künftige Nutzer profitieren von individuell gestaltbaren Flächen, niedrigen Energiekosten und einer modernen Ausstattung. Die integrierte Tiefgarage wird rund 35 Stellplätze haben. Für das Gebäude wird eine DGNB-Silber-Zertifizierung angestrebt.

Über die DIC
Die bundesweit tätige DIC (Deutsche Immobilien Chancen) mit Sitz in Frankfurt wurde 1998 gegründet und zählt mit ihrem Investmentansatz sowie ihrer Fokussierung auf den deutschen Markt zu den führenden und erfolgreichsten deutschen Firmen, die sich auf Transaktionen im gewerblichen Immobilienmarkt spezialisiert haben. Zu ihren Geschäftsfeldern zählen Portfolio- und Asset Management, das sie über die im SDAX börsennotierte DIC Asset AG betreibt, sowie Projektentwicklungen und Joint Venture-Investments. An der DIC Asset AG ist sie aktuell mit rund 33 Prozent beteiligt. Die von der DIC-Immobiliengruppe betreuten Immobilienanlagen belaufen sich aktuell auf rund 3,8 Mrd. Euro. Der Kreis der Aktionäre setzt sich aus Beteiligungsgesellschaften, mehreren Versicherungen, internationalen Investoren sowie Family Offices zusammen.

Weitere Informationen über die „Opera Offices“ finden Sie unter www.opera-offices.de.



<< zurück


Kontakt

Deutsche Immobilien Chancen AG & Co. KGaA

Neue Mainzer Straße 20 • MainTor
60311 Frankfurt am Main

Tel. (069) 9450709–0
Fax (069) 9450709–9998



Bildgalerie

Bildgalerie starten



© 2022 Deutsche Immobilien Chancen AG & Co. KGaA|Startseite|Suche|Sitemap|Impressum|Datenschutz|English