DIC Deutsche Immobilien Chancen - Investor und Projektentwicklung auf dem deutschen Markt für Gewerbeimmobilien

Die drei Geschäftsfelder Portfolio- und Assetmanagement, Projektentwicklung und Opportunistische Investments sind die Basis für eine stabile und chancenorientierte Unternehmensentwicklung.


Pressemitteilung

DIC Asset startet mit Gewinn ins neue Jahr

Frankfurt, 10.05.2010

  • FFO mit 10,9 Mio. EUR über Vorjahreshöhe
  • Gute Profitabilität bei 2,8 Mio. EUR Konzerngewinn


Die wichtigsten Ergebnisse vorweg:

Die DIC Asset AG (WKN 509840/ ISIN DE0005098404) legt heute ihren Bericht über das Ergebnis des ersten Quartals 2010 vor. In einem anhaltend schwierigen Marktumfeld hat sich das Unternehmen weiter gut behauptet: Der Quartalsgewinn liegt mit 2,8 Mio. EUR über dem Vorjahresquartal (Q1/2009: 2,6 Mio. EUR). Maßgeblich getragen wurde er durch das operative Immobilienmanagement mit Mieteinnahmen in Höhe von 31,7 Mio. EUR (Q1/2009: 33,2 Mio. EUR), höheren Beiträgen aus den Co-Investments sowie einer weiteren Verbesserung des Finanzergebnisses.

Der FFO (Funds From Operations, der sich zusammensetzt aus dem Ergebnis vor Abschreibungen und Steuern, sowie vor Gewinnen aus Verkäufen und Entwicklungsprojekten) übertraf mit 10,9 Mio. EUR das Ergebnis der Vorjahresperiode (Q1/2009: 10,2 Mio. EUR). Pro Aktie beträgt der FFO im ersten Quartal des Jahres 0,35 EUR (Q1/2009: 0,34 EUR). Auf Basis des Immobilienbestands rechnet die DIC Asset AG  für 2010 unverändert mit Mieteinnahmen von rund 126 Mio. EUR und einem FFO zwischen 39 und 41 Mio. EUR.


Die Details zum Quartalsbericht:

Im ersten Quartal 2010 erzielte die DIC Asset Gesamterträge in Höhe von 38,4 Mio. EUR, was einen Rückgang von 12 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal bedeutet (Q1/2009: 43,7 Mio. EUR). Wesentliche Ursache für den Rückgang ist das geringere Verkaufsvolumen, das mit 1,5 Mio. EUR um rund 3 Mio. EUR unter dem Vorjahresquartal lag. In den ersten drei Monaten 2010 wurden 31.200 m² vermietet (Q1/2009: 65.000 m²). Der Rückgang um 52 Prozent nach einem sehr starken vierten Quartal 2009 ist vor allem auf erwartungsgemäß geringere Anschlussvermietungen zurückzuführen, da im Vorquartal frühzeitig mehrere großvolumige Wiedervermietungen realisiert wurden. Dagegen lagen die Neuvermietungen mit rund 19.000 m² über dem Vorjahresniveau (Q1/2009: 15.700 m²). Die Vermietungsleistung im ersten Quartal 2010 entspricht annualisierten Mieterlösen von 3,2 Mio. EUR (Q1/2009: 6,0 Mio. EUR).

Der Verwaltungsaufwand konnte um 0,6 Mio. EUR auf 2,0 Mio. EUR gesenkt werden, während der Personalaufwand sich um 0,2 Mio. EUR auf 2,3 Mio. EUR erhöhte.

Die Bilanzsumme der DIC Asset AG beträgt zum 31. März 2010 rund 2,3 Mrd. EUR. Das langfristige Vermögen bleibt stabil bei 2,1 Mrd. EUR. Die Finanzschulden von 1,6 Mrd. EUR sind zu 84 Prozent langfristig zinsgesichert, 53 Prozent weisen eine Laufzeit von mehr als vier Jahren aus. In den kommenden zwölf Monaten werden lediglich rund 4 Prozent der Finanzschulden fällig. Durch das kontinuierliche Optimieren der Portfoliofinanzierungen hat das Unternehmen das Finanzergebnis bei vergleichbarem Finanzierungsvolumen um 1,6 Mio. EUR gegenüber dem Vorjahresquartal verbessert.

Das operative Ergebnis vor Abschreibungen (EBDA) erreichte 10,5 Mio. EUR und lag damit über dem Ergebnis des Vorjahreszeitraums von 9,9 Mio. EUR. Der Konzernüberschuss von 2,8 Mio. EUR entspricht einem unveränderten Ergebnis pro Aktie von 0,09 EUR (Q1/2009: 0,09 EUR).

Darüber hinaus verzeichnete die DIC Asset AG in den ersten Monaten des Jahres in ihren Geschäftsbereichen eine Reihe von operativen Fortschritten: Die Konzeption des Spezialfonds ist abgeschlossen, die Vermarktung hat erfolgreich begonnen. Der erste Fonds „DIC Office Balance“ startet mit Core-Immobilien aus dem eigenen Bestand, damit die institutionellen Investoren vom ersten Tag an von einem sofortigen Kapitalabruf und einer Ausschüttung profitieren. Die vollständige Platzierung ist bis Ende des Jahres vorgesehen. Mit einer Portfolio-Transaktion von Berliner Objekten im April ist bereits ein Verkaufsvolumen von 17 Mio. EUR realisiert. Beim MainTor-Projekt wurde mit dem finalen Satzungsbeschluss der Stadt Frankfurt zur Bebauungsplanung die signifikante Erweiterung dieser städtebaulichen Entwicklung erfolgreich umgesetzt.

Ulrich Höller, Vorstandsvorsitzender der DIC Asset AG: „Wir sind erfolgreich in das neue Jahr gestartet und spüren trotz der anhaltend schwierigen Rahmenbedingungen eine Trendwende in den verschiedenen operativen Bereichen.“


Weitere Informationen, darunter auch den Quartalsbericht Q1 2010, finden Sie auf der Website der DIC Asset AG.






Über die DIC Asset AG

Die 2002 etablierte DIC Asset AG mit Sitz in Frankfurt am Main ist ein Immobilienunternehmen mit ausschließlichem Anlagefokus auf Gewerbeimmobilien in Deutschland und renditeorientierter Investitionspolitik. Der betreute Immobilienbestand beläuft sich auf rund 3,2 Mrd. Euro. Das Immobilienportfolio der DIC Asset AG umfasst rund 2 Mio. m² Nutzfläche, verteilt auf 316 Objekte. Das Immobilienportfolio ist in drei Segmente gegliedert: Das Core plus-Portfolio umfasst den längerfristigen Eigenbestand mit stabilen und attraktiven Mietrenditen; das Value added-Portfolio enthält die Immobilien mit interessanten Wertsteigerungspotenzialen im mittelfristigen Anlagefokus; in den Opportunistischen Co-Investments sind Immobilien-Investitionen mit höherem Ertrags-Risiko-Profil zu finden, die nach Neupositionierung im Rahmen eines individuellen Business-Plans ausplatziert werden. Die DIC Asset AG ist seit Juni 2006 im SDAX notiert.

<< zurück


Kontakt

Deutsche Immobilien Chancen AG & Co. KGaA

Neue Mainzer Straße 20 • MainTor
60311 Frankfurt am Main

Tel. (069) 9450709–0
Fax (069) 9450709–9998




© 2022 Deutsche Immobilien Chancen AG & Co. KGaA|Startseite|Suche|Sitemap|Impressum|Datenschutz|English