DIC Deutsche Immobilien Chancen - Investor und Projektentwicklung auf dem deutschen Markt für Gewerbeimmobilien

Die drei Geschäftsfelder Portfolio- und Assetmanagement, Projektentwicklung und Opportunistische Investments sind die Basis für eine stabile und chancenorientierte Unternehmensentwicklung.


Pressemitteilung

DIC Asset AG: Operatives Ergebnis auf Vorjahresniveau

Frankfurt, 12.05.2009

  • Gewinn von 2,6 Mio. Euro im ersten Quartal 2009
  • Stabiler FFO von 10,3 Mio. Euro

Die DIC Asset AG (WKN 509840/ ISIN DE0005098404) legt heute ihren Bericht über das erste Quartal 2009 vor. Das stabile operative Geschäft reflektiert das operative Ergebnis vor Abschreibungen (EBDA) von 9,9 Mio. EUR, das an das Vorjahresniveau anschließen kann (Q1/2008: 10,2 Mio. EUR). In einem zunehmend schwierigeren Marktumfeld hat die DIC Asset AG einen soliden Konzernüberschuss von 2,6 Mio. EUR (Q1/2008: 3,3 Mio. EUR) erwirtschaftet.

Die Gesamterträge des ersten Quartals 2009 konnte die DIC Asset im Vergleich zur Vorjahresperiode mit 43,9 Mio. EUR abermals steigern (Q1/2008: 39,1 Mio. EUR). Dazu trugen vor allem die stabilen Mieteinnahmen in Höhe von 33,2 Mio. EUR (Q1/2008: 33,8 Mio. EUR) bei, die das positive Resultat des diversifizierten Immobilienportfolios mit inzwischen 1,3 Mio. qm Nutzfläche sind (Struktur der Flächen: 64 Prozent: Büroflächen; 15 Prozent: Logistikflächen; 14 Prozent: Einzelhandel; 7 Prozent: Hotel, Wohnen und sonstige). 20 Prozent der Mieterlöse betreffen die öffentliche Hand, 19 Prozent Einzelhandelsmieter, 11 Prozent den IT- und Multimedia-Sektor, 10 Prozent Banken und Versicherungen sowie 9 Prozent Industrie, 31 Prozent der Mieteinnahmen stammen aus anderen Branchen.

Aus dem Bereich der Immobilienbewirtschaftung stammt der Großteil des Konzernüberschusses, dies demonstriert einmal mehr die Ertragskraft des Portfolios. Notwendige Kapazitätsausweitungen im Asset- und Propertymanagement erhöhten die Gesamtaufwendungen planmäßig auf 23,9 Mio. EUR (Q1/2008: 17,2 Mio. EUR).

Die Bilanzsumme der DIC Asset AG beläuft sich zum 31. März 2009 auf 2,2 Mrd. EUR. Das langfristige Vermögen bleibt stabil bei 2,1 Mrd. EUR. Die Finanzschulden von 1,6 Mrd. EUR sind zu knapp 90 Prozent langfristig zinsgesichert, 86 Prozent weisen eine Laufzeit von mehr als vier Jahren aus. In den kommenden zwölf Monaten werden lediglich rund 38 Mio. EUR fällig, das sind nur zwei Prozent der Finanzschulden. Durch die Optimierung der Portfoliofinanzierungen hat das Unternehmen die Zinsaufwendungen in den ersten drei Monaten 2009 um rund 1,6 Mio. Euro reduziert. Das Finanzergebnis verbesserte sich durch die gesunkenen Aufwendungen um 0,8 Mio. Euro auf -17,7 Mio. Euro. Der durchschnittliche Zinssatz verringerte sich nochmals um 12 Basispunkte auf 4,85 Prozent im Vergleich zum 31.12.2008 (Q1/2008: 5,25 Prozent).

Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit betrug 9,1 Mio. EUR nach 10,4 Mio. EUR im Vorjahr. Der FFO (Funds From Operations, der sich zusammensetzt aus dem Ergebnis vor Abschreibungen und Steuern, sowie den Gewinnen aus Verkäufen und Entwicklungsprojekten) in Höhe von 10,3 Mio. EUR spiegelt die Stärke des operativen Geschäfts wider (Q1/2008: 11,0 Mio. EUR). Das operative Ergebnis vor Abschreibungen (EBDA) hielt sich mit 9,9 Mio. EUR nahezu auf Vorjahresniveau (Q1/2008: 10,2 Mio. EUR). Dies entspricht wie im Vorjahr einem operativen Ergebnis pro Aktie von 0,33 EUR. Das Ergebnis je Aktie beträgt analog zum Konzernüberschuss 0,09 EUR (Q1/2008: 0,11).

Für 2009 hat die DIC Asset AG ihre Geschäftsplanungen an die schwierige wirtschaftliche Lage angepasst. Die Verkaufsstrategie konzentriert sich weiterhin auf die selektive Vermarktung kleinerer und mittlerer Objekte. Auf Basis des aktuellen Portfolios baut sie das aktive Asset- und Propertymanagement konsequent aus, um das Vermietungsgeschäft auf dem hohen Vorjahresniveau zu halten. So hat das Unternehmen bei seinen Investitionen von 35,6 Mio. EUR in den ersten drei Monaten vor allem auch in die Werterhaltung und -steigerung des Portfolios investiert. Über die eigene Real Estate Management-Plattform DIC ONSITE erzielte das Unternehmen 2008 ein Vermietungsvolumen von rund 196.000 qm Gewerbeflächen. Diese Vermietungsleistung entspricht jährlichen Mieteinnahmen von 19,5 Mio. EUR. In den ersten drei Monaten des Jahres 2009 vermietete sie bereits rund 65.000 qm, was jährliche Mieteinnahmen in Höhe von knapp sechs Mio. EUR einbringt. Das Vermietungsvolumen lag damit deutlich über dem Quartalsdurchschnitt aus 2008, der 49.100 qm betrug.

Ulrich Höller, Vorstandsvorsitzender der DIC Asset AG: „Die DIC Asset AG hat sich früh und damit rechtzeitig auf die Wirtschaftskrise einstellt. Drei Faktoren bilden vor allem die Basis für ein auch in Zukunft stabiles operatives Geschäft: Qualität und Struktur unseres Immobilienportfolios, die nachhaltige Immobilienexpertise mit einem internen Immobilienmanagement sowie unsere stabile Finanzierungsstruktur.“



Über die DIC Asset AG

Die 2002 etablierte DIC Asset AG mit Sitz in Frankfurt am Main ist ein Immobilienunternehmen mit ausschließlichem Anlagefokus auf Gewerbeimmobilien in Deutschland und renditeorientierter Investitionspolitik. Das Immobilienportfolio der DIC Asset AG umfasst rund 1,3 Mio. m² Nutzfläche, verteilt auf 335 Objekte. Das Immobilienportfolio ist in drei Segmente gegliedert: Das Core-Portfolio umfasst den längerfristigen Eigenbestand mit stabilen und attraktiven Mietrenditen; das Value-added-Portfolio enthält die Immobilien mit interessanten Wertsteigerungspotenzialen im mittelfristigen Anlagefokus; in den Opportunistic Co-Investments sind Immobilien-Investitionen mit höherem Ertrags-Risiko-Profil zu finden, die nach Neupositionierung im Rahmen eines individuellen Business-Plans ausplatziert werden. Der betreute Immobilienbestand beläuft sich auf rund 3,3 Mrd. Euro. Die DIC Asset AG ist seit Juni 2006 im SDAX notiert.

<< zurück


Kontakt

Deutsche Immobilien Chancen AG & Co. KGaA

Neue Mainzer Straße 20 • MainTor
60311 Frankfurt am Main

Tel. (069) 9450709–0
Fax (069) 9450709–9998




© 2022 Deutsche Immobilien Chancen AG & Co. KGaA|Startseite|Suche|Sitemap|Impressum|Datenschutz|English