DIC Deutsche Immobilien Chancen - Investor und Projektentwicklung auf dem deutschen Markt für Gewerbeimmobilien

Die drei Geschäftsfelder Portfolio- und Assetmanagement, Projektentwicklung und Opportunistische Investments sind die Basis für eine stabile und chancenorientierte Unternehmensentwicklung.


Presseschau

Attraktive Nische für Ausländer

Immobilien Zeitung, 19.07.2001

Eine neue Immobilien-AG geht auf Wachstumskurs: Die Deutsche Immobilien Chancen AG & Co. KGaA (DIC) will gemeinsam mit Partnern die Milliarden-Schallmauer durchbrechen.

Das Unternehmen mit Niederlassungen in Erlangen, Trier und Frankfurt am Main hat sich zum Ziel gesetzt, bis Ende 2002 ein Investitionsvolumen von 1 Mrd. DM, verteilt auf Bestandsobjekte und Projektentwicklungen vorzuweisen. „In den nächsten Jahren wollen wir vor allem in der Projektentwicklung ein starkes Umsatzwachstum realisieren“, so der für Development und Marketing zuständige DIC-Vorstand Ulrich Höller.

Informationen zum Umsatz und Betriebsergebnis gibt das Unternehmen, zu dessen Anteilseignern unter anderem die Adelsfamilie Thurn & Taxis und der Londoner Private Equity-Fonds Archipelago zählen, allerdings noch nicht heraus.

Im Moment verfügt die DIC über einen Immobilienbestand von rund 250 Mio. DM (unter anderem gehört das Amazon-Logistikzentrum in Bad Hersfeld dazu) sowie Projektentwicklungen von ca. 300 Mio. DM. Rund zwei Drittel davon sind durch den kürzlich erfolgten Zusammenschluss mit der WACO Immobiliengruppe hinzugekommen. Die meisten Entwicklungen sind für den Verkauf an externe Investoren vorgesehen. Zu den aktuellen Entwicklungen zählen das Business Center Glacis in Luxemburg, das Plaza Carrée in Trier und ein (bereits verkauftes) ABB-Technologiezentrum in Minden.

Nach der Übernahme des WACO-Portfolios ist nun die weitere Expansion durch die Beteiligung ausländischer Finanzinvestoren geplant. Dies könnte entweder durch die Bildung einer Joint-Venture-Tochter für spezielle Vorhaben oder einen direkten Einstieg in die DIC AG geschehen. In diesem Fall würde sich die Grundkapitalbasis von derzeit 32,6 Mio. DM auf deutlich über 50 Mio. DM erhöhen. Mit dem bewusst beibehaltenen Nischendasein im Bereich Gewerbeimmobilien an soliden B-Standorten Süd- und Südwestdeutschlands sieht man sich als attraktives Investment für ausländische Anleger, die sich hier zu Lande engagieren wollen. Mittelfristig prüft das Unternehmen die Möglichkeit eines Börsenganges.



<< zurück


Kontakt

Deutsche Immobilien Chancen AG & Co. KGaA

Neue Mainzer Straße 20 • MainTor
60311 Frankfurt am Main

Tel. (069) 9450709–0
Fax (069) 9450709–9998


Presse-Kontakt

Haussmann Pfaff Communications

Höchlstraße 2
81675 München

Tel. (089) 992496-50
Fax (089) 992496-52




© 2019 Deutsche Immobilien Chancen AG & Co. KGaA|Startseite|Suche|Sitemap|Impressum|Datenschutz|English