DIC Deutsche Immobilien Chancen - Investor und Projektentwicklung auf dem deutschen Markt für Gewerbeimmobilien

Die drei Geschäftsfelder Portfolio- und Assetmanagement, Projektentwicklung und Opportunistische Investments sind die Basis für eine stabile und chancenorientierte Unternehmensentwicklung.


Presseschau

Neues Zentrum im Zentrum der Stadt

Trierischer Volksfreund, 08.05.2002

27 Millionen-Projekt Plaza Carrée lockt mit großzügiger Passage und hochwertigem Nutzermix

Von unserem Redakteur RAINER NEUBERT

TRIER. Nach zwei Jahren Bauzeit ist die Neugestaltung des ehemaligen Volksfreund-Geländes am Nikolaus-Koch-Platz fertig. Das "Plaza-Carrée" ist ein neuer Anziehungspunkt in der Trierer Innenstadt.

"Unsere Erwartungen an die Umgestaltung des Geländes waren groß", sagt Norbert Kohler, Vorsitzender der Nikolaus-Koch-Stiftung. "Denn natürlich fühlen wir uns dem Ort, an dem das Erbe der Familie Koch ihren Ursprung hat, besonders verpflichtet." Mit dem Ergebnis der exakt zweijährigen Abbruch- und Neubauarbeiten auf dem 5400 Quadratmeter großen Gelände zwischen Nikolaus-Koch-Platz und Frankenturm ist der ehemalige TV -Chefredakteur sichtlich zufrieden: "Wir wollten etwas Besonderes und haben es bekommen."
Vier-Sterne-Hotel ist das Kernstück

Kernstück der neuen Nutzung ist das Vier-Sterne-Hotel Park Plaza, das das Hauptgebäude von der Stiftung für 25 Jahre gepachtet hat. Im Erdgeschoss der "Mixed-Use-Immobilie" befinden sich außerdem das Presse-Center des Trierischen Volksfreunds , das Trendsport- und Modegeschäft Trick 17, der Friseursalon Klaus Müller Friseur & Shop, die Galerie LM Art (ab Samstag) und Blumen-Keerl. Im Bau jenseits der neuen Passage zieht das Coyote-Café seit einer Woche Menschenmassen an. Im Obergeschoss sind dort Büros untergebracht.

"Das Plaza-Carrée bietet eine Gesamtgeschossfläche von 13 000 Quadratmetern", rechnet Ulrich Höller vor, Vorstand des Projektentwicklers DIC (ehemals Waco). Nachdem sich die ursprünglichen Pläne, am Nikolaus-Koch-Platz ein Großraumkino zu errichten, zerschlagen hatten, war Höller auch verantwortlich für das Bau- und Nutzungskonzept sowie das Baumanagement des neuen, 27,2 Millionen Euro teuren Projekts. "Wir haben einen neuen Treffpunkt für Trier geschaffen", äußert sich der DIC-Manager selbstbewusst. Und auch die neue Tiefgarage (220 Plätze) lässt er nicht unerwähnt: "Ein Ausgang liegt direkt am Frankenturm. Wir sind damit Triers Tiefgarage Nummer 1."

Aktuelle Hinweise auf das zusätzliche Parkangebot in der City bietet das Park-Leitsystem. "Das hat uns eine ganze Menge Geld gekostet", sagt Stiftungsvorsitzender Kohler, der darauf verweist, dass die Tiefgarage und der gesamte Gebäudekomplex behindertengerecht gestaltet seien. "Dazu haben wir uns in unserer Satzung verpflichtet." Die gestalterischen Interessen des Investors vertreten der Trierer Architekt Walther Hassbach und seine Tochter Annette Stephanus-Hassbach. Ihr Augenmerk lag auch darauf, dass der Leitgedanke von einem "römischen" Hotel verwirklicht wurde. So wandeln die Besucher bereits im Foyer über vier originalgetreue Nachbildungen römischer Mosaike. In den Fluren finden sich auf dem Teppichboden lateinische Schriftzüge und großformatige Abbildungen einer römischen Goldmünze mit dem Konterfei von Kaiser Konstantin. Fotoplakate von Ausgrabungen in Trier zieren die Wände der Gänge. Und in unzähligen Vitrinen finden sich Nachbildungen römischer Funde wieder.

Tag der offenen Tür lockt am 18. Mai

"Es ist einmalig, wie uns die Stiftung bei der hochwertigen Gestaltung des Hotels unterstützt hat", lobt angesichts dieses Engagements sogar Klaus Fidlschuster, Europa-Chef von Park-Plaza Worldwide. Er weilt in diesen Tagen in Trier, um die letzten Feinarbeiten bis zum Einzug der ersten Gäste am 15. Mai mit zu koordinieren.

Neuer Hoteldirektor ist Ernst-Günter Hautau, der das Haus an der Spitze des Trierer Hotelmarkts positionieren soll. "Wir setzen den Schwerpunkt auf den nationalen Markt und Luxemburg." Hochwertige Tagungen mit Übernachtungen seien dabei ein besonderes Betätigungsfeld.

Die offizielle Eröffnung des Hotels Park Plaza ist zwar für Ende Juni vorgesehen. Beim Tag der offenen Tür der Unternehmen im Plaza Carrée am Samstag, 18. Mai, haben potentielle Gäste bereits die Möglichkeit, das Haus zu besichtigen. Hotel und die Geschäfte des neuen Zentrums im Zentrum bieten an diesem Tag ein buntes Fest mit viel Musik und anderen Attraktionen. Präsentiert wird es vom Trierischen Volksfreund.



<< zurück


Kontakt

Deutsche Immobilien Chancen AG & Co. KGaA

Neue Mainzer Straße 20 • MainTor
60311 Frankfurt am Main

Tel. (069) 9450709–0
Fax (069) 9450709–9998




© 2022 Deutsche Immobilien Chancen AG & Co. KGaA|Startseite|Suche|Sitemap|Impressum|Datenschutz|English